BW-Musix in Balingen vom 27.- 29.November 2009

Ein  Erlebnis der besonderen Art für die Jugendkapelle der Stadtkapelle Binsdorf

Nachdem dieses Jahr die Stadt Balingen den bundesweit ausgeschriebenen Jugendblasorchesterwettbewerb BW-Musix zu sich holen konnte, war es für uns schnell klar, dass wir an diesem Wettbewerb teilnehmen wollen. In sehr intensiven Proben hat uns unser Dirigent Musikdirektor Thomas Michelfeit wie immer bestens vorbereitet. Gleichzeitig galt es sich möglichst kreativ zu bewerben und die Jugendarbeit im Verein zu beschreiben.

So starteten wir am Samstagmorgen und stellten uns als erste Kapelle der Jury, wie immer unterstützt von vielen Fans und natürlich unserem Bürgermeister Oliver Schmid, der uns besonderst fest die Daumen drückte.
Mit den Stücken „Prism und „Crunchy Starter hatten wir uns keine leichte Literatur ausgesucht und freuten uns daher um so mehr, dass wir in der offenen Wertung eine sehr gute Punktezahl erreichten. Gleichzeitig wurde uns direkt nach dem Vortrag vom Vorsitzenden der Jury die Wertung erläutert.
Eine tolle Erfahrung für alle Musiker, denn die Kritik war äußerst positiv. Besonders gefiel der harmonische Klangkörper, das hohe spielerische Niveau und die ungewöhnliche Altersstruktur, denn wir hatten natürlich auch unsere Jüngsten mit dabei, die hier ihren ersten Wettbewerb mit Bravour meisterten.

Doch der Samstag war nach unserem Vortrag noch lange nicht zu Ende. Natürlich wollten wir unsere Mitbewerber hören, die alle auf einem sehr hohen Niveau spielten. Gleichzeitig konnte man immer wieder über die Musikmesse schlendern und sich über Neuigkeiten informieren. Viele von uns nahmen an den kostenlosen Workshops teil und abends hatten wir die Gelegenheit andere Jungmusiker auf der Musikerparty kennen zu lernen.

Am Sonntag starteten wir mit vielen Fans zur Siegerehrung. Da die erreichte Punktzahl jeder Kappelle direkt nach dem Spiel offen mitgeteilt wurde, waren die Platzierungen klar. Doch eines war noch offen; wer gewann die Bassklarinette, den Preis für das  kreativste Jugendorchester und beste Jugendarbeit?
Wir hatten uns mit einem umfunktionierten Posaunenkoffer beworben, bestückt mit unserem Marsch „ Kameraden für immer, vielen Bildern und Eindrücken aus unserem Vereinsleben, zusammengestellt mit viel Mühe von unserem Jugendteam, den Jungmusikern und unserem Dirigenten.
Die Freude war daher unbeschreiblich, als unsere Jugendleiterin Simone Hutt und unser zweiter Vorstand Philipp Eberhart die Auszeichnung auf der Bühne entgegen nehmen durften.

Die Tage bei BW-Musix werden uns noch lange in Erinnerung bleiben und wir bedanken uns bei allen, die uns hierbei unterstützt haben vor allem bei unseren großzügigen Sponsoren, der Fa. Aero-Lift , Fa. Solera Sunpower, Sparkasse Zollernalb, Wolfgang Eberhart und der Geschäftsführung der Stadthalle Balingen für die Einladung zur „ Kleinen Tierschau.

Jugendkapelle Binsdorf nach dem Wettbewerb, Foto: Zollernalbkurier

Unsere Kreativbewerbung, der musikalische Posaunenkoffer

Dirigentenbrief von Thomas Michelfeit, der Kreativbewerbung beiliegend:


Warum eigentlich gerade Binsdorf?

Zugegeben, Binsdorf muss man nicht kennen. Den kleinen Ort irgendwo zwischen Balingen und Oberndorf a.N. (beides nun auch nicht gerade Städte von Weltruf...) übersieht man vermutlich selbst beim zweiten allgemeinen Blick auf eine Landkarte.

Wenn du aber erst einmal in Kontakt zu den Binsdorfern gekommen bist, ist das wie ein Fieber, gegen das die aktuelle Schweinegrippe bestenfalls einen lästigen Schnupfen darstellt.

Die Binsdorfer Jugendkapelle ist...

...überraschend!

Wenn du den Altersquerschnitt und die nicht gerade üppige Besetzung betrachtest, dann verblüfft dich die Spielstärke, das Engagement und die Selbstverständlichkeit, mit der die „Jungen nicht nur zu den Konzerten, sondern auch während des gesamten Jahres immer wieder anspruchsvolle Aufgaben meistern.

...gemeinsam stark!

Selbstverständlich, bar jeglichen Aufhebens und in der Art bester Mentoren helfen die älteren Jugendlichen der „nächsten Generation solange, bis diese auf den eigenen musikalischen Füßen stehen kann.

...faszinierend!

Die wirklich einmalige Begeisterungsfähigkeit macht es mir als musikalischem Leiter immer wieder leicht, das kleine Orchester zu musikalischen Höchstleistungen anzuspornen. Obwohl der Spaß in den Proben sicher nicht zu kurz kommt, lassen sich die Kids bereitwillig auf das Gelingen eines Stückes fokussieren.

...eben was ganz besonderes!

Vieles kann man beschreiben, aber das ganz spezielle Feeling, mit diesem „Haufen etwas auf die Beine zu stellen, muss man erleben. Das macht einfach nur ungeheuer Spaß!

und darum: gerade Binsdorf!

Thomas Michelfeit, Dirigent

Die Jugendkapelle beim Nachfest mit der gewonnenen Bassklarinette

Weitere Bilder vom BW-Musix 2009

Nach oben